Schutz der Personendaten / Schweigepflicht

Alle Mitarbeiter, angestellte wie ehrenamtliche, haben sich zur Einhaltung des Schutzes personenbezogener Informationen schriftlich verpflichtet. Dies betrifft nicht nur digitale Daten, sondern insbesondere Informationen über Patienten des Hospizes ("Schweigepflicht").

Wir speichern Ihre Namen und Adresse nur, wenn Sie Mitglied des Fördervereins sind, oder uns einen SEPA-Lastschrifteinzug erteilt haben oder eine Spendenbe­scheinigung für das Finanzamt von uns erhalten. In diesem Fall müssen wir die Bescheinigung 10 Jahre lang gespeichert halten.

Wir benutzen Personendaten nur für den Kontakt zwischen uns und Ihnen (aktuelle Informationen und Einladungen). Wir geben sie nicht an andere weiter.

Alle personenbezogenen Daten behandeln wir nach den strengen Regeln der neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Der Zugang zu Ihren Daten ist geschützt und nur mit Passwort für Leitung, Verwaltung und geschäftsführenden Vorstand zugänglich.