Helfen mit Vermächtnis

Gutes tun und Bleibendes schaffen 

Marshall Plan und Wirtschaftswunder, jahrzehntelanger Frieden in Europa, geringe Arbeitslosigkeit, Fleiß, Sparsamkeit und die deutsche Tradition der Sozialen Marktwirtschaft haben viele von uns in den Jahrzehnten nach 1945 zu wohlhabenden Bürgern gemacht.

Manche möchten ihren Wohlstand nicht nur mit ihren Familien teilen, sondern vermachen in ihrem Testament einen Teil ihres Nachlasses auch einer gemeinnützigen Organisation. 

Sollten Sie erwägen, das Hospiz an der Lutter zu bedenken, können Sie in Ihrem Testament einen bestimmten Geld- oder Sachwert als Spende festlegen oder auch das Hospiz zu Ihrem Erben bestimmen. Und da dies unmittelbar den gemeinnützigen Zweck des Hospizes fördert, unterliegt es nicht der Erbschaftsteuer - das Hospiz erhält die Spende in voller Höhe! Und: Ein Vermächtnis oder ein Testament kann jederzeit widerrufen werden.

Lassen Sie sich von Personen Ihres Vertrauens und ggf. von einem Rechtsanwalt beraten. Gern steht Ihnen auch unser Geschäftsführer Daniel de Vasconcelos (Tel. 0551 / 270726-30) oder unsere Vereinsvorsitzende Elke Reichardt (Tel. 0551 / 270726-31) für ein Gespräch zur Verfügung.

»Kontakt

Aktuelles

Chen Hongyu und Rainer Granzin verschmelzen Jahrtausende alte Musik und Moderne

CAPAS-Festival: chinesische Musik in der Kapelle

» mehr

20. Juni: Fünf Jahre Trauercafé im Hospiz an der Lutter

Wir spüren, dass die Menschen froh sind, dass wir da sind

» mehr

Musikalische Lesung in schöner Atmosphäre

Sabine Mariss und das Hospiz bei der Nacht der Kultur

» mehr

Heike und Bernhard Pagel spielen im Hospiz

Kleines Wohnzimmerkonzert mit Klarinette und Klavier

» mehr

Einblicke in unsere Arbeit – Teil 2

Ein Weg mit dem Hospiz

» mehr

Donnerstag, 30. Mai

Gedenkfeier in der Kapelle

» mehr

Sonntag, 2. Juni

Hospiz beim Bürgerfrühstück

» mehr

Wir freuen uns auf Bewerbungen

Werden Sie FSJ-ler im Bereich Hauswirtschaft

» mehr

» weitere Termine
E-Mail