Theaterstücks "Bertha, stirb endlich!"

2. März 2016

Aufführung des Theaterstücks "Bertha, stirb endlich!" der Berliner "Werkstatt der alten Talente": Die Vampirfamilie von Burg Schreckenstein ist zu Gast im Jungen Theater. Durch den unbedachten Biss eines Pfarrersohns, der zu allem Überfluss als Kind auch noch ins Weihwasser gefallen war, hat Tante Bertha ihre Unsterblichkeit verloren. Beim Geburtstag ihrer dementen Verwandten schwächelte sie schon bedenklich. Dass so ein Zustand bei Vampiren größtes Unbehagen auslöst, wird den Zuschauern auf originelle, intelligente und höchst vergnügliche Art und Weise deutlich gemacht. Als sich die Unsterblichen mit dem Tod konfrontiert sehen, schieben die blutsaugenden Verwandten Bertha ins Hospiz ab...

"Die vielen Abschiede im Hospiz, die Totengrüber und die Trauer, hohe Pflegekosten und desinteressierte Angehörige, die überforderung im Umgang mit dem Sterben und das Verdrängen des Unumgänglichen - die Koordinaten sind ernüchternd, aber mit dem richtigen Maß an Feingefühl in Szene gesetzt. Die Inszenierung dreht die Dinge auf den Kopf. Fantasie trifft auf Realität, Humor auf Traurigkeit." (aus der Rezension des Gottinger Tageblatts)

« zurück