"Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben."

In Würde sterben.

Das Hospiz an der Lutter bietet ambulante Betreuung für Schwerstkranke, die zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung sterben möchten. Wo dies nicht möglich ist, begleitet sie ein interdisziplinäres Team im stationären Hospiz und gibt ihnen "Zeit und Raum und Ruhe" (Margot Käßmann).

Seelsorgerliche Gespräche und spezielle Trauerangebote können Erkrankten und Angehörigen Kraft und Halt geben, auch wenn ihre religiösen Bindungen nicht in der christlichen Tradition verankert sind.

Göttinger Bürgern, die ehrenamtlich in Hospiz oder Familie Sterbende betreuen wollen, bieten wir eine Ausbildung nach dem "Celler Modell". Sie geht über ein Dreivierteljahr.