Letzte Lieder – Konzertlesung mit
Christoph Maria Herbst in Hannover

Samstag, 10. September, in der Marktkirche Hannover

Unser Jubiläumsprogramm geht weiter: „Letzte Lieder und die Welt steht still“ gehört dazu.
Das Projekt „Letzte Lieder“ wurde von dem Künstler und Autor Stefan Weiller entwickelt und bereits in vielen Städten Deutschlands durchgeführt. Sie können dabei sein am Samstag, 10. September 2022, um 18 Uhr in der Marktkirche in Hannover. In den vergangenen Jahren hat Stefan Weiller Sterbende in Hospizen der Diakonie in Niedersachsen besucht und
mit ihnen über das Leben, das Sterben und die Musik gesprochen, die sie in ihrem Leben und an dessen Ende bewegt und begleitet hat. Zwei Menschen hat er für sein Projekt im Göttinger Hospiz an der Lutter getroffen.

Christoph Maria Herbst liest zur Livemusik 

In dem Konzert „Letzte Lieder“ werden Texte gelesen, die aus diesen Gesprächen entstanden sind, und natürlich werden auch die Lieblingslieder dieser Menschen aufgeführt. Daraus entsteht ein ungewöhnliches Konzert, das so nur einmal stattfinden wird.
Die Musiktitel werden live von Solist*innen und der Kilian-Haiber-Band interpretiert:
Unter anderem werden gespielt:
Die Toten Hosen, ABBA, Karat, Unheilig, Joe Cocker, Paco de Lucia, Herbert Grönemeyer

Die Texte werden gelesen von:
Birgitta Assheuer, Christoph Maria Herbst & Uwe Kraus

Für diese Veranstaltung gibt es über eventim noch Karten. Das Konzert war coronabedingt mehrfach verschoben worden. Karten, die für eins dieser Konzerte erworben worden waren, behalten laut Veranstalter ihre Gültigkeit.

« zurück
E-Mail Tel 0551 5034-3800