HMN Gewerbe- und Industriebau
unterstützt das Hospiz mit 2500 Euro

13. Dezember 2021

Das Northeimer Gewerbe- und Industriebauunternehmen HMN unterstützt das Hospiz an der Lutter und spendet 2500 Euro. Die Geschäftsführer Ingo Ballay und Andreas und Tobias Heine haben das Hospiz besucht und der Vorsitzenden des Hospizes Elke Reichardt und der Leiterin des Stationären Hospizes Manuela Brandt-Durlach symbolisch die Spende überreicht.

Dem Hospiz seit langem verbunden

Das Unternehmen HMN sei dem Hospiz seit langem verbunden, sagte Andreas Heine. Die Baufirma hat den Umzug von Weende an die Humboldtallee vor drei Jahren eng begleitet und den Anbau für die Hospizräume am Krankenhaus Neu Mariahilf sowie die neue Kapelle errichtet. Jetzt sei es interessant zu sehen, wie die Räume gestaltet worden seien und genutzt werden, sagte Heine. Wir wollen die wichtige Aufgabe des Göttinger Hospizes auch mit Geld unterstützen, sagte Ingo Ballay. In den vergangenen zwei Jahren habe das Unternehmen keine Feiern machen können. Das Fest zum 30-jährigen Bestehen am 1. April 2020 musste ausfallen, auch eine Weihnachtsfeier könne es wieder nicht geben. „Darum haben wir beschlossen, das Geld zu spenden“, sagt Andreas Heine.

Herzlichen Dank!

Manuela Brandt-Durlach freute sich sehr über den Besuch im Hospiz und betonte, dass sich inzwischen alle am jetzigen Standort wohl fühlen. Elke Reichardt bedankte sich für die Spende: „So kommen wir der Musikanlage, die wir für unser Wohnzimmer anschaffen möchten, wieder ein Stück näher.“

« zurück