Kleines Frühlingsfest
im Hospiz an der Lutter

15. März 2021

Die Musik spielt, das Wohnzimmer ist frühlingshaft dekoriert, Kaffee- und Kuchenduft erfüllen den Raum – so feiern einige Hospizgäste ein kleines Frühlingsfest. Es gibt Gelegenheit für angeregte Gespräche und ein bisschen Abwechselung. Sozialarbeiterin Sarah Wieborg hat Wissenswertes und Lustiges zum Thema „Frühling“ vorbereitet, und in einer Andacht spricht Pastor Thorsten Bothe darüber, wie die Natur die Stimmung der Menschen beeinflusst.

Nicht alle Hospizgäste waren in der Lage, zur Feier ins Wohnzimmer zu kommen. Doch auch die Gäste, die in ihren Zimmern geblieben sind, konnten an der Frühlingsstimmung teilhaben. Sie bekamen dort Frühlingsblumen, Kaffee und Kuchen und hörten durch die geöffneten Fenster die Musik in ihren Zimmern. Die ehrenamtliche Sängerin Elisabeth Wieborg gestaltete den Nachmittag musikalisch. Draußen auf der Terrasse hat sie Frühlingslieder gesungen, die im Wohnzimmer und in den Zimmern der Gäste gut zu hören waren.

„Drinnen sind wir schön miteinander ins Gespräch gekommen und haben auch viel gescherzt und gelacht“, sagt die Sozialarbeiterin. Sogar Musik auf einer Veeh-Harfe haben Hospizgäste gespielt. Ein Hospizgast sah sich am Ende des kleinen Fests um und sagte mit leuchtenden Augen: „So gemeinsam etwas zu machen ist nicht schlecht!“ Genau wie er vermissen viele Gäste solche gemeinschaftlichen Anlässe, die jetzt coronabedingt kaum stattfinden.

« zurück