Regina Bauer verabschiedet sich aus der Leitung des stationären Hospizes

Freitag, 31.07.

Am vergangenen Freitag ging nun mit der Verabschiedung von Regina Bauer aus der Leitung des stationären Hospizes eine kleine, sieben Jahre währende Ära zu Ende. Bereits um 10.00 Uhr kamen die ersten Gäste, um sich von Regina Bauer, die dazu unter dem Pavillon im Hospizgarten Platz genommen hatte, in kleinen Runden zu verabschieden.

Sylvia Hennemann stellte anschließend Regina Bauer für ihr berufliches Engagement mit der gelungenen Mischung aus Anerkennung und Humor ein vorzügliches Zeugnis aus, indem sie zu jedem Buchstaben des Alphabets einen passenden Charakterzug fand, der Regina Bauer auszeichnet. Bei „M“ gab es eine musikalische Einlage, indem alle Anwesenden den Song von Max Giesinger „Auf das, was da noch kommt!“ anstimmten, der zusätzlich gute Laune verbreitete.

Regina Bauer bedankte sich herzlich für die Abschiedsfeier: „Ihr seid das beste Team, das man sich wünschen kann!“

Mit einer kleinen Überraschung und dem Anlass angemessen, ging es dann in einem roten Oldtimer-Cabrio der Marke Triumph in Richtung Northeim nach Hause. Die Kolleg*innen winkten heftig zum Abschied.

« zurück