Ein Nachmittag im Garten

03. Juni

Sooo schade, dass in diesen Zeiten Kontaktbeschränkungen gelten. Soo schade, dass das gewohnte Leben im Hospiz nicht durch Aktionen und Aktivitäten unserer Ehrenamtlichen bereichert werden kann. Halt! Der Kreativität unserer Ehrenamtlichen sind ja keine Grenzen gesetzt. Weil das monatliche Begegnungscafé zurzeit nicht stattfindet, hat unsere Pianistin Tatjana Vetter beschlossen, mit ihrem Ehemann Hans-Georg Gloger einen wunderbaren Ersatz zu gestalten. Am 3. Juni wurden nachmittags im Hospizgarten ein E-Piano und Verstärker angeschlossen, ebenso die Gitarren. Unser Musikerduo hat Pop und Walzer, Tango und Rock-Variationen gespielt. Sehr zur Freude aller Patienten, der Angehörigen und der Mitarbeiter. Fast alle Patienten haben bei bestem Wetter auf der Terrasse der Musik gelauscht und sogar danach getanzt (ein wenig…). Abgerundet wurde dieser wunderbare Nachmittag mit einer großen Portion Eiscafé. Moment mal…wo befinden wir uns? Ja, wirklich! Ich beschreibe einen gelungenen Juni-Nachmittag im Hospiz.

« zurück