Round Table spendet 1.000 Euro

30. Oktober 2017

Aus dem Erlös des Waffelverkaufs anlässlich des Gänselieselfestes hat der Göttinger Round-Table-Club 1000 Euro für den bevorstehenden Umzug des Hospizes vom Weender Krankenhaus ins Neu-Mariahilf gespendet. Der Serviceclub engagiert sich regelmäßig für lokale und überregionale soziale Projekte. Seine Spenden generiert er u.a. aus Hands On-Projekten wie dem Waffelverkauf.

Wieviel Waffeln sie gebacken und verkauft haben, um einen Erlös von 1000,- Euro zu erhalten, wissen die freundlichen Herren des Göttinger Round Table nicht, als sie am vergangenen Montag den Riesenscheck im Hospiz vorbeibringen, aber sie haben keine Mühe gescheut, dieses schöne Ergebnis zustande zu bringen.

Bei der Scheckübergabe kommt es zu einem regen Austausch zwischen den Hospizmitarbeiterinnen und den „Tablern“ über die Aktivitäten der international wirkenden „Round Table“ und der Arbeit im Hospiz.

Wir danken sehr herzlich.
Froh über die Zuwendung nehmen v.r. Manuela Brand-Durlach (Ambulantes Hospiz), Beatrix Haan (Vorsitzende), Regina Bauer (Stationäres Hospiz) und Tina Meißner (Ehrenamt) den Spendenscheck im Garten des Hospizes an der Lutter von Round Table Mitgliedern Manuel Völker, Stephan Engelhardt und Christian Schnurbusch entgegen.

« zurück