Kapelle in Neu-Mariahilf eingeweiht

16. Juni 2017

Im Zuge der Einrichtung von Räumen für das Hospiz musste die alte Marien-Kapelle von Neu-Mariahilf abgerissen werden. Jetzt wurde die neue Kapelle von Landesbischof Ralf Meister geweiht. Ein lichtdurchflutetes Halbrund lädt ein zu Andacht, Meditation, Gebet und Gottesdienst für Kranke wie Mitarbeiter und Besucher. Die Kapelle befindet sich auf dem gleichen Flur wie das neue Hospiz und der Eingang ist breit genug für Krankenbetten.

Bis zu 60 Stühle können aufgestellt werden - ideal für kleinere musikalische Benefizkonzerte, denn der neu aufgearbeitete Flügel des Hospizes ist bereits aus dem Haus III in Weende in die neue Kapelle umgezogen.

Das Engagement vieler Bürger sorgte dafür, dass die künstlerische Initative von Krankenhaus-Seelsorgerin Birgit Hecke-Behrends umgesetzt werden konnte. In die sieben bodentiefen Motiv-Fenster sind unter einem Christus bezogenen Zyklus sieben der Marienfenster aus der alten Kapelle eingelassen. Altar, Lesepult und ein überlebensgroßes Kruzifix wurden aus alten Eichenbalken gestaltet.

Ein Besuch lohnt! Die Kapelle ist über den Haupteingang von Neu-Mariahilf erreichbar.

---> siehe Bericht der HNA mit Foto der Veranstalter

« zurück