Podiumsdiskussion zum Thema "Trauerrituale"

7. Juni 2017

Trauerrituale in verschiedenen Religionen

Zu diesem Thema trafen sich am 7.Juni über 50 Interessierte im Hospiz an der Lutter. Vertreter der jüdischen Gemeinde, der DITIB Moschee und christlicher Gemeinden berichteten von den sehr unterschiedlichen Trauerritualen der Religionen. So wuchs unter den Teilnehmern neues Verständnis für die religiösen und kulturellen Besonderheiten.

Kim Ockershausen, die Öffentlichkeitsbeauftragte des Hospiz an der Lutter eröffnete den Abend als einen Baustein des Jubiläumszyklus. Das Hospiz an der Lutter feiert in diesem Jahr sein 20 (stat. Hospiz)-bzw. 25 (amb. Hospiz)-jähriges Bestehen. Dr. Klaus Sürmann moderierte die Veranstaltung. Nach den Kurzreferaten von Diakon Klaus Gottschalt (Hospiz an der Lutter), Jacqueline Jürgenliemk (Jüdische Gemeinde), Mustafa Keskin (DITIB Moschee), Hans Haase (St. Paulus/St.Vincent Gemeinde), Dr. Eva Jaim (Islambeauftragte das Sprengels und ESG) hatten die Zuhörer Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen.

« zurück