Das Digitale Museum ist aktiviert

30. Mai 2017

Im Jahr 2011 wurde zum 60. Jahrestag des Diakonissenmutterhauses Ariel in Haus III des Evangelischen Krankenhauses Weende ein kleines Museum eingerichtet. Dr. Christofer Zöckler, Enkelsohn des Gründers, und seine Nichte Bettina Zöckler hatten zusammen mit Dr. Reinhard Lieske und Ursula Roth die Materialien aus den Archivbeständen des Mutterhauses gesichtet und für die Ausstellung geordnet. Meike Rath (Berlin) erstellte einen grafischen Entwurf für die Ausstellung und gestaltete die Räume zusammen mit der Vereinsvorsitzenden des Diakonissen-Mutterhauses Pastorin Anke Well.

Begleitend dazu wurde von der Fliedner-Kultusstiftung Kaiserswerth eine jetzt auch digital vorliegende Broschüre zur Geschichte des Mutterhauses herausgegeben, in der u. a. Dr. Reinhard Lieske einen gründlich recherchierten und dokumentierten Beitrag verfasst hatte: "Von Stanislau nach Göttingen-Weende. Aus der Geschichte des Diakonissenmutterhauses Ariel."

Da Ende 2017 das Haus III im EKW abgerissen werden wird - (einige der Exponate werden im Haupthaus in mehreren Vitrinen weiterhin zu sehen sein) soll die jetzige Ausstellung mit dieser digitalen Dokumentation festgehalten werden. Auch wenn es die Räume in Kürze nicht mehr geben wird, kann man doch am Bildschirm die Dokumente ansehen und in den vergrößerten Fotos manche Details erkennen, die an der Bildwand nicht zu sehen sind.

» zum Digitalen Museum

« zurück